Master-Vorzugsmodule

 

Steckbrief

 
  • bereits am Ende des Bachelorstudiums belegbar
  • Voraussetzung: mind. 120 CP im Bachelorstudium absolviert
  • Auswahl der Module i.d.R. nur aus dem konsekutiven Masterstudiengang
  • Masterstudium muss zulassungsfrei sein
  • Auswählbare WIWI-Module eingeschränkt
  • max. 30 CP an Mastermodulen vorziehbar

Anmeldung zur Lehrveranstaltung und Prüfung

  • Anmeldung über RWTHonline (Ausnahme: Bachelor Lehramt Wirtschaftswissenschaft)
  • Nach Prüfungsabmeldung (Rücktritt oder krankheitsbedingte Abmeldung) erneute Anmeldung zum 2. Prüfungstermin über RWTHonline möglich
  • Mastervorzugsmodul nicht bestanden => Wiederholung in der Regel erst nach Immatrikulation in den Master möglich
  • Systemseitige Anmeldung nicht möglich bei Abschluss des Bachelors => Rücksprache Prüfungsausschuss Bachelorstudium
  • Automatische Übernahme der Ergebnisse der Mastervorzugsmodule (positiv wie negativ) nach Immatrikulation in den entsprechenden Masterstudiengang
 

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

 

​Sollten Fragen auftreten, können Ihnen folgende Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner helfen:

Der Prüfungsausschuss Ihres Studiengangs

 

Ausführliche Informationen zu den Master-Vorzugsmodulen

 

Rechtliche Grundlage

Bachelorstudiengänge Prüfungsrechtliche Grundlagen
Wirtschaftsingenieurwesen (alle Fachrichtungen) §9 ÜPO + §9 SPO
Betriebswirtschaftslehre §9 ÜPO + §10 SPO
Wirtschaftsmathematik §9 ÜPO + §10 SPO
Lehramt Wirtschaftswissenschaft §12 ÜPO + §9 SPO

Studiengang- und Modulauswahl

Aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Curriculum Ihres Masterstudiengangs können nicht alle Mastermodule vorgezogen werden. Die Regelung zur Einschränkung des Mastermodulvorzugsangebots finden Sie in der FAQ-Box sowie in den studiengangspezifischen Prüfungsordnungen (siehe Rechtliche Grundlagen). Das Angebot der vorziehbaren Mastermodule finden Sie in RWTH Online, in Ihrem Curriculum Support im Bereich "Vorgezogene Mastermodule". Die Masterarbeit kann grundsätzlich nicht vorgezogen werden.

 

Mastervorzugsmodulangebot

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre

Es können nur solche Module vorgezogen werden, bei denen es sich nicht um Projektmodule oder um Aktuelle Themen handelt. Darüber hinaus dürfen wirtschaftswissenschaftliche Module nicht vorgezogen werden, wenn für sie eine Teilnehmerbeschränkung besteht oder in der jeweiligen Modulbeschreibung als inhaltliche Voraussetzung ein anderes Modul aus dem Masterstudiengang aufgeführt ist.

Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (alle Fachrichtungen)

Aus dem Bereich der ingenieurwissenschaftlichen Module kann jedes Modul vorgezogen werden. Aus dem Bereich der wirtschaftswissenschaftlichen Module können nur solche Module vorgezogen werden, bei denen es sich nicht um Projektmodule oder um Aktuelle Themen handelt. Darüber hinaus dürfen wirtschaftswissenschaftliche Module nicht vorgezogen werden, wenn für sie eine Teilnehmerbeschränkung besteht oder in der jeweiligen Modulbeschreibung als inhaltliche Voraussetzung ein anderes Modul aus dem Masterstudiengang aufgeführt ist.


Achtung: Es gibt eine Deckelung der Creditpoints (CP) im WiWi-Wahlpflichtbereich.

  • maximale CP Grenze im allgemeinen Wahlpflichtbereich: 0-10 CP (WPT, BAU & EET);
  • im speziellen Wahlpflichtbereich: 30-40 CP (WPT, BAU & EET) bzw. 30 CP (MB).

In Summe dürfen 40 bzw. 30 CP nicht überschritten werden. Bitte prüfen Sie frühzeitig, ob Sie in der Vergangenheit bereits durch angemeldete aber nicht absolvierte Module die CP-Grenze erreicht haben. Sollte dies der Fall sein, kann keine LV-/Prüfungsanmeldung vorgenommen werden. Sollte es sich um reine LV-Anmeldungen bzw. Prüfungsanmeldungen ohne unternommenen Prüfungsversuch handeln, kann die Sachbearbeitung Ihres Studiengangs im ZPA diese Wahl aufheben, sodass die Creditpoints frei werden und die Anmeldung erfolgen kann.

Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik

Es können nur solche Module vorgezogen werden, bei denen es sich nicht um Projektmodule oder um Aktuelle Themen handelt. Darüber hinaus dürfen wirtschaftswissenschaftliche Module nicht vorgezogen werden, wenn für sie eine Teilnehmerbeschränkung besteht oder in der jeweiligen Modulbeschreibung als inhaltliche Voraussetzung ein anderes Modul aus dem Masterstudiengang aufgeführt ist. Das Modul "Masterarbeit" kann nicht vorgezogen werden.

Bachelorstudiengang Lehramt Wirtschaftswissenschaft

Das Modul "Masterarbeit" und Module, die im Zusammenhang mit dem Praxissemester studiert werden, können nicht vorgezogen werden. Darüber hinaus dürfen Module nicht vorgezogen werden, wenn für sie eine Teilnahmebeschränkung besteht oder in der jeweiligen Modulbeschreibung als inhaltliche Voraussetzung ein anderes Modul aus dem Masterstudiengang aufgeführt ist.

 

Absolvierung von Mastervorzugsmodulen

 

Das Absolvieren von Mastermodulen bereits im Bachelorstudiengang ist für Sie möglich, sobald Sie 120 Creditpoints (ECTS) absolviert haben. Der Gesamtumfang der vorgezogenen Mastermodule darf 30 ECTS nicht überschreiten, außer Sie haben Ihren Studiengang vor dem Sommersemester 2016 begonnen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die Sachbearbeitenden des Zentralen Prüfungsamtes (ZPA) damit für Sie die Restriktion aufgehoben wird.

Die Anmeldung zur Lehrveranstaltung sowie zur Prüfung kann von Ihnen direkt über RWTHonline durchgeführt werden. Diese finden Sie im Curriculum Support im Bereich „Vorgezogene Mastermodule“, während der für das Modul geltenden Anmeldefrist. Eine Ausnahme stellt hierbei der Bachelor Lehramt Wirtschaftswissenschaft dar (siehe unten). Bei einer Abmeldung von einer Prüfung durch einen Rücktritt oder ein Attest, kann eine erneute Anmeldung durch Sie über RWTHonline erfolgen. Jedoch ist eine Wiederholung einer nicht bestandenen, vorgezogenen Masterprüfungsleistung in der Regel erst nach der Einschreibung in den Masterstudiengang möglich. Über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss des jeweiligen Bachelorstudiengangs in Abstimmung mit dem zuständigen Prüfungsausschuss des Masterstudiengangs. Einen entsprechenden, begründeten, formlosen, Antrag reichen Sie bei Ihrem Bachelorprüfungsausschuss ein.
Nach der Einschreibung in Ihren Masterstudiengang werden sowohl positive als auch negative vorgezogene Prüfungsleistungen übertragen. Mit dem Übertrag von Prüfungsleistungen ist gegebenenfalls über den zuständigen Prüfungsausschuss eine Einstufung in ein höheres Fachsemester verbunden. Eine Aufnahme in das Zeugnis des jeweiligen Bachelorstudiengangs ist nicht möglich. Durch das Ablegen von Prüfungen für vorgezogene Mastermodule wird kein Anspruch auf Zulassung zu einem Masterstudiengang erworben. Das Vorliegen der Zugangs- bzw. Zulassungsvoraussetzungen wird separat geprüft.

Anmeldung von Mastervorzugsmodulen, wenn alle Leistungen im Bachelorstudiengang absolviert wurden:

  1. Sollten Sie sich zur Prüfung über RWTHonline angemeldet haben und vor der Erbringung der Mastervorzugsprüfung Ihre letzte Prüfungsleistung im Bachelorstudiengang absolviert haben, kann es zu einer systemseitigen Abmeldung kommen. Sie erhalten vom Prüfungsausschuss einen Bescheid der als Prüfungsanmeldung dient.
  2. Sobald Sie im Bachelorstudiengang alle Prüfungsleistungen erbracht haben, ist eine Anmeldung über RWTHonline systemseitig nicht mehr möglich. Bitte wenden Sie sich per E-Mail mit, Ihrer Modulwahl, an Ihren Prüfungsausschuss.

Anmeldung von Mastervorzugsmodulen für den Bachelor Lehramt Wirtschaftswissenschaft

Die vorziehbaren Mastermodule sind beim Bachelorprüfungsausschuss Lehramt Wirtschaftswissenschaften im Vorfeld per Formblatt zu beantragen. Voraussetzung für eine Genehmigung eines solchen Antrags ist der Nachweis der laut Prüfungsordnung erforderlichen 120 ECTS aus dem Bachelorstudium sowie die für das Mastermodul erforderlichen Vorkenntnisse. Das Formblatt finden Sie unten im Downloadbereich.

 

Downloads