Reputation

22.11.2023
 

Uniranking der WirtschaftsWoche 2023

Logo WirtschaftsWoche Urheberrecht: © WirtschaftsWoche

Das Hochschulranking der WirtschaftsWoche 2023 ist da (Ausgabe vom 12.05.2023) - und erneut erreichen wir an der WiWi-Fakultät mit den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre im Vergleich deutscher Hochschulen Spitzenplatzierungen!

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der RWTH Aachen erzielt dabei bereits zum 8. Mal infolge den 1.Platz.

Auch der Studiengang Betriebswirtschaftslehre konnte sich in diesem Jahr im deutschlandweiten Vergleich durchsetzen. Mit einem hevorragenden 10.Platz schafft die RWTH es somit in die TOP 10.

Zum Hochschulranking der WirtschaftsWoche: Die Platzierungen setzen sich aus den Befragungen von über 500 Personalverantwortlichen großer, mittelständischer und kleiner deutscher Unternehmen zusammen. Relevant ist dabei, wie gut die verschiedenen Universitäten ihre Absolventinnen und Absolventen für die Arbeit in der Praxis ausbilden und wie sich die Ausbildungsstätte auf die Rekrutierungschancen in den jeweiligen Unternehmen auswirkt.

 

Wirtschaftsingenieurwesen:

Platz Hochschule Nennungen
1. RWTH Aachen 31,7%

2.

TU Berlin 31,4%
3. KIT

26,6%

Betriebswirtschaftslehre:

Platz Hochschule Nennungen
1. LMU München 19,4%
2. HU Berlin 19,3%
3. FOM 18,4%
... ... ...
10. RWTH Aachen 13,4%

 

CHE Ranking 2023

CHE Logo Urheberrecht: © CHE

Bachelor

Am 09.05.2023 ist der aktuelle ZEIT-Studienführer mit dem neuen CHE-Hochschulranking erschienen. Erneut haben wir mit unseren Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingeniurwesen in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Elektrische Energietechnik, Maschinenbau sowie Werkstoff- und Prozesstechnik sehr gute Bewertungen erzielt!

Im Besonderen freut es uns, dass wir in den Urteilen der Studierenden in nahezu allen Kategorien (Allgemeine Studiensituation, Räumlichkeiten, Ausstattung, Angebote zur Berufsorientierung o.Ä.) mindestens 4 von 5 Sternen erreichen konnten.

Master

Seit 20.11.2023 sind auch die offiziellen Bewertungsergebnisse der wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiengänge online. Wir freuen uns über erneute Spitzenbewertungen für unsere Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen.

Vor allem unser BWL-Studiengang glänzte in den Kategorien Forschungskriterien, den Forschungsgeldern pro wissenschatlich tätiger Person sowie den Veröffentlichungen und den Promotionen pro Professorin bzw. Professor.
In Bezug auf die allgemeine Studiensituation gehören wir in diesem Jahr sogar mit beiden Studiengängen und den entsprechenden Fachrichtungen zur Spitzengruppe.

Zum CHE-Ranking: Das CHE Hochschulranking ist das bekannteste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Es bietet eine gute Informationsquelle für Studieninteressierte bei der Suche nach dem richtigen Studienort. Neben Fakten zu Studium und Lehre umfasst das Ranking Bewertungen von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer jeweiligen Hochschule.

 

Universitätsranking im Bereich Wirtschaft und Management

Top-Forscher der RWTH Aachen Urheberrecht: © Research.com

Seit 2014 führt Research.com ein Hochschulranking durch, das deutsche Universitäten für Wirtschaft und Management auf Grundlage ihrer wissenschaftlichen Publikationen bewertet. Die relevanten Daten wurden bis zum 6. Dezember 2021 erhoben. Dabei wird der H-Index, der Publikationen und Zitationen der Autoren berücksichtigt, ermittelt und für alle Forscher, die ihrer Hochschule auf ihrem Google Scholar Profil zugeordnet sind, summiert. Für das Ranking wurden mehr als 5972 Profile von Forschern aus dem Bereich Wirtschaft und Management aus Google Scholar und Microsoft Academic Graph detailliert untersucht. Es wurden Wissenschaftler aus mehr als 507 Institutionen und Zugehörigkeiten analysiert.

Deutschlandweit belegt die RWTH Aachen dabei den sehr guten zweiten Platz. Unter den Top-Forschern der RWTH im Bereich Wirtschaft und Management werden Prof. Malte Brettel vom Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler (WIN), Prof. Frank Piller und Prof. Wim Naudé vom Institut für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) aufgeführt. Die Summe ihrer Publikationen ergibt 416 Publikationen und einen H-Index von 120 für die RWTH Aachen im Bereich Wirtschaft und Management. Es ist zu beachten, dass nur Wissenschaftler in die Wertung des Rankings einbezogen werden, deren H-Index über 30 liegt.

Unter allen Hochschulen weltweit im Bereich Wirtschaft und Management erreicht die RWTH Aachen den Platz 149. Prof. Brettel und Prof. Piller erreichten einen Platz unter den 15 besten Wissenschaftlern in Deutschland. Für eine detaillierte Übersicht des Rankings klicken Sie hier.

 

Reakkreditierung der Fakultät durch die AACSB

Siegel AACSB Urheberrecht: © AACSB

Die AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business), die als weltweit renommierteste internationale Akkreditierungsagentur im Bereich Wirtschaftswissenschaften gilt, hat die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen am 29. Januar 2021 für weitere fünf Jahre reakkreditiert. Es ist die zweite Re-Akkreditierung nach der Erstakkreditierung in 2011.

Entsprechend den Standards der AACSB wurde bei der Begehung besonderes Augenmerk auf die Innovationsfähigkeit der Fakultät sowie das Engagement der Lehrenden in Forschung und Lehre gelegt.

Der erfolgreichen Reakkreditierung ging ein zweitägiger Besuch eines international besetzten Gutachterteams dreier Dekane im Oktober 2020 voraus. Pandemiebedingt fand diese Begehung erstmals virtuell statt. Während dieser Begehung sprachen die Gutachter mit Studierenden und Dozierenden, dabei wurden unter anderem die Studienprogramme, die Qualität von Lehre und Forschung sowie die Ausstattung der Fakultät begutachtet.

Um die Auszeichnung auch zukünftig führen zu dürfen, muss die Fakultät alle fünf Jahre einen Re-Akkreditierungsprozess durchlaufen. In Deutschland erfüllen neben der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen derzeit lediglich zehn weitere Fakultäten bzw. Business Schools die hohen internationalen Anforderungen der AACSB. Weltweit sind momentan 882 Hochschulen in 57 Ländern akkreditiert. Die Fakultät bestätigt damit ihre hervorragende Platzierung bei zahlreichen nationalen und internationalen Rankings.

Informationen zur AACSB finden Sie hier.

 
 

Akkreditierung durch AACSB

Siegel AACSB Urheberrecht: © AACSB

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen wurde Anfang April 2011 offiziell durch die international renommierte Agentur AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) akkreditiert. Dies ist eine besondere Anerkennung unserer hohen Standards in Lehre und Forschung. Weltweit sind momentan 680 Hochschulen in 45 Ländern akkreditiert. Derzeit sind in Deutschland inklusive der RWTH Aachen insgesamt lediglich acht deutsche wirtschaftswissenschaftliche Fakultäten durch die AACSB akkreditiert.
Informationen zur AACSB finden Sie hier.