Zehnte Nobel Prize Lecture war ein voller Erfolg

08.02.2024

Am letzten Mittwoch (31.01.) fand die alljährliche Nobel Prize Lecture statt. Die Veranstaltung hat bereits Tradition an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und jährte sich in diesem Jahr zum zehnten Mal. 

  Prof. Dr. Lisa Spantig vor Leinwand Urheberrecht: © WiWi Fakultät

Jedes Jahr stellen im Rahmen der Nobel Prize Lecture zwei Dozierende aus dem Professorium der WiWi-Fakultät vergangene und aktuelle Gewinner*innen des Nobelpreises im Bereich Wirtschaftswissenschaften vor und diskutieren gemeinsam über die wichtigsten Erkenntnisse. In diesem Jahr ging es um eine Preisträgerin aus dem Jahr 2023 und einen Preisträger aus dem Jahr 1991.

Die Vorstellung der Preisträgerin aus dem Jahr 2023 übernahm Prof. Dr. Lisa Spantig vom Lehrstuhl für expertimentelle Wirtschaftsforschung. Sie stellte Nobelpreisträgerin Claudia Goldin und ihre Arbeit zum Thema "Goldin crashing the glass ceiling: Geschlechterunterschiede auf dem Arbeitsmarkt" vor.

  Prof. Dr. Reinhard Madlener hält Vortrag Urheberrecht: © WiWi Fakultät

Den Preisträger aus dem Jahr 1991 stellte Prof. Dr. Reinhard Madlener vom Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Energieökonomik, vor. Er entschied sich für die Vorstellung von Nobelpreisträger Ronald Coase und seiner Forschung zum Thema "Wie man Märkte gegenüber abgehobener ökonomischer Theorie verteidigt: Möglichkeiten und Einschränkungen von Coase‘schen Verhandlungen".

Beide Vorträge kamen hervorragend bei dem zahlreichen Publikum aus Studierenden und Professor*innen an. Wir sind stolz, dass sich auch in diesem Jahr wieder ein breites und interessiertes Publikum für die Nobel Prize Lecture eingefunden hat.

 

Ein besonderer Dank gilt dabei nicht nur den beiden Vortragenden, sondern auch Herrn Wolfgang Mainz (Vorsitzender des WiWi Network) der alle Anwesenden gekonnt durch den Abend führte.

Abschließend gab es dann noch ein nettes Get together mit vielen interessanten Gesprächen bei Bier und Brezeln.